Schwankende Spritpreise: Abends tanken ist am günstigsten

  • Tanken zwischen 20 und 22 Uhr am günstigsten
  • Preisschwankungen bis zu 12 Cent je Liter
  • Alles im Blick mit der ADAC Spritpreise App

Die Spritpreise an den Tankstellen ändern sich im Tagesverlauf mehrfach und die Preisbildung an den Zapfsäulen wirkt auf Autofahrende undurchsichtig. Das ist blankes Kalkül: Die Mineralölkonzerne versuchen, mit den häufigen Preissprüngen ihren Gewinn anzukurbeln. Für Durchblick sorgt eine aktuelle Untersuchung des ADAC. Ihre Grundlage waren sämtliche Preisbewegungen an den gut 14.000 Tankstellen in Deutschland im Juli 2022.
Der Studie des ADAC zufolge ist Kraftstoffmorgens am teuersten. Nachdem die Preise nachts über einen längeren Zeitraum weitgehend konstant bleiben, beginnt ab circa 5 Uhr ein deutlicher Anstieg, der kurz nach 7 Uhr seinen Höhepunkt erreicht. Hier liegt gleichzeitig das höchste Preisniveau des Tages.

Anschließend fällt der Preis, um nach 9 Uhr wieder anzuziehen. Im Tagesverlauf folgen weitere Preisspitzen gegen 10 Uhr, 13 Uhr, 16 Uhr, 18 Uhr, 20 Uhr und schließlich ab 23 Uhr. Dann klettert der Preis wieder auf sein nächtliches Niveau.

Am niedrigsten liegen die durchschnittlichen Kraftstoffpreise zwischen 20 und 22 Uhr. Preisgünstig ist auch der Zeitraum zwischen 18 und 19 Uhr.

Quelle: ADAC

  14. August 2022
  Kategorie: Allgemein
Fahrschule Stratmann

Bornstraße 77

    Senden Sie uns hier eine Nachricht per E-Mail

    WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner